DIEBAU
Wir über uns
Hochbau
Ingenieurbau
Brückensanierung
Wasserbau
Kontakt
So finden Sie uns
Arbeitssicherheit
Impressum
Stellenangebote

 

 

Aufnahme aus 40m Höhe: Aktuelles Bauprojekt im Geschäftsfeld Ingenieurbau, Havarie-Abwasserbehälter am Pumpwerk 12 Innendurchmesser = 19,00 m, Wandhöhe = 6,00 m, Wandstärke = 0,30 m, Nennvolumen = 1.500 m³  

Die Kommunalbetriebe "Altes Amt Lemförde" GmbH betreiben die Kläranlage in Marl und das dazugehörige Pumpwerk 12 in Lemförde. Bis zur Stillegung der Kläranlage Marl wird das anfallende Abwasser der Gemeinde Lemförde über das Pumpwerk 12 nach Marl gepumpt. Nach Inbetriebnahme der neuen Kläranlage in Lembruch wird künftig über Schmutzwasserdruckleitungen direkt nach Lembruch gepumpt.

Die Diepholzer Baugesellschaft hat im März 2010 den Auftrag für den Umbau der Kläranlage in Marl von der Samtgemeinde Lemförde erhalten. Neben dem Umbau der Pumpstation, sowie dem erforderlichen Rohrleitungsbau, wurde auch der Bau eines Havarie-Abwasserbehälters beauftragt. - Im Störfall soll dieser Behälter temporär das anfallende Abwasser aufnehmen, bis der Transport zur Kläranlage Lembruch wieder aufgenommen werden kann.

Der Betonbehälter hat eine Grundfläche von ca. 320 m², eine Wandhöhe von 6,00 m und weist ein Volumen von ca. 1.500 m³ auf.

Umfangreiche Erdarbeiten waren erforderlich, um den Baugrund für eine Last von ca. 7,0 t/m² aufzubereiten und Setzungen zu verhindern.

Die Herstellung der Behälterwände erfolgt aus wirtschaftlichen Gründen in fünf Segmenten. Eine besondere Anforderung ist die Auflage, die naturgemäß beim Abbindeprozeß des Betons auftretenden Schwindrisse auf ein Maß von maximal 0,1 mm zu begrenzen und somit die Dichtheit des Behälters zu gewährleisten.

 

DIEBAU Baugesellschaft mbH | diebau@t-online.de / Tel. 05441 98730